Hinweis zu Medikamentenspenden

Da es immer wieder vorkommt, das aus guter Absicht Medikamente gespendet werden, veröffentlichen wir hier einen aktuellen Hinweis von Reinhard Berg von der Auslandshilfe der Freien ev. Gemeinden in Norddeutschland (FeGN):

Ihr Lieben,

aus gegebenem Anlass möchte ich darauf hinweisen, dass wir im Bereich der Auslandshilfe FeGN keinerlei Medikamente für unsere Geschwister in Süd- Osteuropa sammeln und dorthin transportieren. Laut Zoll- und Einfuhrbestimmungen innerhalb und ausserhalb der EU ist es lediglich erlaubt, Medikamente für den Eigenbedarf mitzunehmen. Diese sind unter Umständen sogar vom Hausarzt zu attestieren.

 

Sollte sich in dieser Hinsicht zukünftig etwas ändern, werden wir es entsprechend kommunizieren.

Bei Rückfragen sprecht mich gerne an.

 

Herzliche Grüße

 

Reinhard Berg

 

Auslandshilfe der

Freien ev. Gemeinden in Norddeutschland (FeGN)

Bondenwald 56

22459 Hamburg

info@auslandshilfe-fegn.de

Telefon: +49 171 781 22 73

Fax: +49 40 604 00 46

Internet: www.auslandshilfe-fegn.de

Spendenkonto: IBAN: DE37 4526 0475 0010 6147 00